Spielberichte vom 15.05.2022

Das Meisterschaftsspiel unserer 3. Mannschaft wurde aufgrund von Personalmangel bei den Gästen aus Uentrop abgesetzt. Unsere 3. Mannschaft bekommt kampflos die 3 Punkte zugesprochen.

Unsere Damen mussten in dieser Woche gleich zwei mal ran.
Sie bestritten am Mittwoch, den 11.05.2022, bereits ihr Nachholspiel gegen die Damen aus Frömern.

VfL Kamen Damen – SV SW Frömern 5:0 (4:0)

Am Mittwoch, den 11.05.2022, bestritten unsere Damen ihr Nachholspiel gegen die Damen des SV SW Frömern.

Aufgrund eines personell dezimierten Kaders seitens der Gäste, nahm das Trainertrio unserer Damen fairnesshalber ebenfalls eine Anpassung vor.

Die etlichen Zuschauer die sich zur Unterstützung im Jahnstadion eingefunden hatten, sahen ein Spiel, welches lediglich in einer Hälfte stattfand.
Festgesetzt in der gegnerischen Hälfte und mit Druck nach vorne gelang es, wie so oft, nicht die etlichen Chancen in zählbares umzumünzen. Lediglich vier schmeichelhafte Male musste die gegnerische Torhüterin in der 1. Halbzeit hinter sich greifen.

Den Anfang machte Vivien Hinrichsen (9.) mit einem schönen Schlenzer locker aus dem Fußgelenk.
Sophie Stahlberg legte wenige Minuten später nach, ehe sie vier Minuten später ihr Doppelpack schnürte (12., 16.).
Den Halbzeitstand zum 4:0 erzielte Saskia Rehbein durch eine direkt verwandelte Ecke (28.).

Zum Wiederanpfiff nahmen beide Mannschaften in beidseitigem Einverständnis noch eine Spielerin vom Platz. Wiederum fand das Spiel nur auf ein Tor statt. Jedoch zappelte der Ball, trotz etlicher Chancen, nur ein einziges Mal im Netz der Gäste. Nach schönem Zuspiel konnte sich Lea Koop für ihre Leistung belohnen (60.).

Bei noch hohen Temperaturen in den Abendstunden nahmen unsere Damen das Tempo raus und spielten die Zeit von der Uhr.
Als Frömern dann eine weitere Spielerin vom Platz nahm wurde die Partie frühzeitig abgepfiffen.

Unsere Damen bedanken sich bei den Damen aus Frömern, dass sie trotz personellen Schwierigkeiten angetreten sind und für die faire Partie.


Bereits 4 Tage später waren unsere Damen wieder auf heimischen Grün im Einsatz.

VfL Kamen Damen – SG Massen 1:1 (1:0)

Mit diesem Gegner stand unseren Damen ein anderer Gradmesser als zuletzt gegenüber.

Unsere Damen hatten das Spiel in der 1. Halbzeit unter Kontrolle, ließen wenig in der eigenen Hälfte zu und erspielten sich viele gute Chancen. Leider blieben diese wieder einmal ungenutzt oder wurden durch die Gegner vereitelt.

Erst ein Elfmeter, durch ein Foul an Vivien Hinrichsen, den Saskia Rehbein verwandelte, brachte unsere Damen verdient in Führung (15.).

Die ersten 15 Minuten der 2. Halbzeit verliefen nicht nach Wunsch des Trainergespanns Mendes/Vehma/Schwarzer.
Unsere Damen ließen die Räume zu groß und so erspielte sich Massen immer mehr gute Konter.
Somit war es nur eine Frage der Zeit, bis unsere Damen den Gegentreffer hinnehmen mussten (52.).

Wach gerüttelt durch den Ausgleich fanden unsere Damen wieder in ihr Spiel zurück und drängten auf den Ausgleich.
Dieser sollte durch einen Standard fallen: Bei einem Eckball stand Marlena Schwarzer goldrichtig. Der Kopfball glitt der gegnerischen Torhüterin durch die Hand und trudelte hinter die Torlinie, wo er noch geklärt werden konnte.

Leider wurde dieser Treffer von dem Offiziellen nicht gegeben und somit mussten sich unsere Damen mit einer Punkteteilung begnügen.


Unsere Zweitvertretung musste eine deutliche Niederlage im Kampf um den Klassenerhalt hinnehmen.

SuS Kaiserau II – VfL Kamen II 6:2 (3:0)

„Wir haben dieses Derby aufgrund einer miserablen Leistung in den ersten 45 Minuten verdient verloren“, resümierte VfL-Coach Alexander Hennig.

Bereits in der 18. Minute musste VfL-Torhüter Kellermann das erste mal hinter sich greifen.
Binnen elf Minuten kamen noch zwei weitere gegnerische Treffer hinzu.
Mit einem Drei-Tore-Rückstand ging es in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel nahmen nun auch die VfL’er am Spiel teil. Chancen durch Diallo und Schacknat blieben jedoch leider ungenutzt. Besser machte es der SuS der den VfL’ern den 4. Gegentreffer des Tages bescherte.

Mit einem Doppelpack binnen 7 Minute verkürzte Elyesa Dumanli (73., 80.). In den letzten zwei Minuten netzte der Gastgeber aus Kaiserau zwei weitere Male zum Endstand ein.


Unsere 1. Mannschaft war auswärts in Hamm im Einsatz.

TuS Uentrop II – VfL Kamen 1:8 (0:2)

Bereits nach acht Minuten gelang dem VfL die Führung durch Andre Born (8.). Engin Duman legte nach (24.), ehe der VfL den Faden verlor.

„In der Halbzeit wurde die Ansprache dann doch etwas lauter“, war VfL-Trainer Sebastian Laub nicht einverstanden mit der gebotenen Leistung.

Und diese Ansprache schien Früchte zu tragen. Der VfL schien wieder deutlich besser im Spiel zu sein, obgleich der Anschlusstreffer für Uentrop fiel. Zwei Minuten später sorgte ein Eigentor wieder für den Zwei-Tore-Vorsprung.

Erneut Duman (50.), Kara (55., 79.) und Büyükdere (72., 75.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.

Dann erfolgte in der 80. Minute ein langersehntes Comeback:
Carlo Berlandieri, der zuletzt im August 2021 auf dem Feld stand und seitdem immer wieder mit Verletzungen zu kämpfen hatte, wurde eingewechselt.

„Am Ende haben wir diese Partie völlig verdient gewonnen“, war Laub dann doch zufrieden mit seiner Mannschaft.

You may also like...

%d Bloggern gefällt das: